Entwicklung eines Internet-Expertensystems für

das Vorbeugen, Erkennen und Bekämpfen

von Krankheiten und Schädlingen im Bereich des Gartenbaus.

 

Nutzbar auf allen iOS und Adroid Geräten

 

 

Ziel:

Anwender senden Ihre Foto der Pflanzenkrankheiten und des Schädlingsbefalls. Das System identifiziert die Bilder sofort und liefert Behandlungshinweise. Dabei werden konventionelle oder biologische Verfahren vorgeschlagen, ausgewählte Produkte können automatisch bestellt werden.

 

 

 

 

1    Wissenseingabe in das System

 

Durch Anklicken des installierten Icons wird die Oberfläche zur Wissenseingabe gestartet.

Bild [1]: Oberfläche zur Wissenseingabe, oben beim Start, unten nach Auswahl eines Bereiches und/ oder einer Regel

 

 

Wissensbasis

 

Bild [2]: einige grundlegende Funktionen zur Bedienung der Wissenseingabe

 

Die Wissensbasis kann in beliebig viele Wissensbereiche unterteilt werden. Das Wissen wird dabei in Objekten hinterlegt, denen wiederum Attribute zugeordnet werden.

 

 

Bild [3]: Teil der Objekte mit zugehöriger Vererbung am Beispiel der Pflanzenwespen

 

Durch diese Anordnung kann das Wissen auch sehr umfangreicher Wissensbasen übersichtlich und strukturiert dargestellt werden.

Die den Attributen in den Objekten hinterlegten Fragen erscheinen während der Diagnose und werden von Anwender des Systems beantwortet.

 

Bild [4]: Objekt „Käfer“ mit den zugehörigen Attributen

 

Eine Regel wird definiert, indem man ein Objekt auswählt und die zugehörigen Attribute für diese Regel mit Werten füllt. Eine Regel ist dann erfüllt, wenn die Werte der Attribute erfüllt werden.

 

Bild [5]: Regel am Beispiel des Erbeerstengelstechers

 

Der Wissensingenieur definiert den Wissensbereich in Form von Objekten. Durch die Vererbung muss das Wissen nur an einer Stelle definiert werden. Änderungen beziehungsweise Komplettierungen sind so einfach möglich. Das Wissen der Diagnose steckt letztlich in den Regeln. Der Wissensingenieur überträgt das Wissen in die Regeln. Das Expertensystem sucht während der Diagnose nach der besten Lösung.

Dieser Lösung können verschiedene Komponenten hinterlegt werden, beispielsweise welche Produkte auf dem Markt eine Bekämpfung ermöglichen.

Bild [6]: Auswahl eines Produktes das der Lösung hinterlegt werden kann.

 

 

2    Ergebnis

 

Ergebnis1

Bild [7]:Ergebnis der Diagnose mit weiterführenden Möglichkeiten